aMA chi ti ama

Eine typisch italienische Caffè Bar hat ihr Zuhause im Yond in Zürich gefunden, einem inspirierenden Gebäudeensemble im familiären Stadtquartier Albisrieden. Das neue Konzept aMA – Pasticceria Gelateria Italiana ist einfach, roh, unbekümmert und auf das Produkt fokussiert. Wie im Salento - die Halbinsel im tiefen Süden von Italien - ist die Optik in der Tat etwas anders. Bezaubernd und zugleich bewusst nicht perfekt vollendet. Bizarr und charmant. Die frische, transparente und strenge Beton-Stahl-Glas Architektur umschliesst die formal wilde und farblich erfrischende Innenarchitektur. Das lineare und weiche Stilelement - der Rundbogen, sowie die organischen Formen im Mobiliar und der Deko-Selektion erzeugen die Spannung neben einer scharfkantigen Theke und den grossen Flächen. Die rauen und sichtbaren Installationen unterstreichen das Unverfälschte. Sandige Farben, Weiss- und Beigekalke sowie Grautöne bilden die Basis für die Farbtupfer Hellblau, Weinrot, Kaktus- und Olivgrün. Steine, Hölzer und Metalle werden ehrlich eingesetzt. Ein bisschen von Allem und doch aufeinander abgestimmt. Eklektisch. Unbeschwertheit für ein paar Augenblicke in einem pulsierend modernen und doch gemütlichen Ambiente.

Gastrokonzept / Innenarchitektur

Yond, Zürich

aMA Martinucci AG

Bild René Dürr Architekturfotografie